Was ist eine Chest Pain Unit?

Eine Chest Pain Unit (CPU) ist eine stationäre kardiologische Einrichtung und dient der Versorgung von Patienten mit Brustschmerz mit unklarer Ursache.

Die Vorstellung in der Chest Pain Unit erfolgt über den Notarzt, den Hausarzt mit Rettungswagen oder als Selbstvorstellung.

Was zeichnet unsere Chest Pain Unit aus?

    • Bett mit Monitor-Überwachung
    • Überwachung und Behandlung von schwerkranken Patienten im Schockraum
    • 2 Herzkatheteranlagen zur sofortigen Behandlung von Notfällen
    • Ständige Betreuung durch erfahrene, hochspezialisierte Kardiologen und Pflegekräfte
    • 24h-Notfall-Bereitschaft und Notfall-Telefon 0371 37421-0
    • Behandlung nach standardisierten Behandlungspfaden garantiert eine Versorgung nach neusesten Leitlininen der kardiologischen Fachgesellschaften

Behandlungsablauf

    • Anfertigung eines EKG innerhalb von 10 Minuten
    • Bestimmung der Notfallparameter Troponin I und D-Dimer, um mögliche Unterscheidungen zwischen akutem Koronarsyndrom (Herzinfarkt), instabiler Angina Pectoris oder Lungenembolie zu treffen. Beide Laborwerte liegen innerhalb von 20 Minuten vor.
    • Überwachung mittels Monitoring (Herzschlag-Blutdruck, Sauerstoffsättigung) und Diagnoseabsicherung bei Verdacht auf ein akutes Krankheitsgeschehen
    • Eine Herzultraschalluntersuchung kann jederzeit durchgeführt werden und dient zur weiteren Beurteilung der Herzfunktion
    • Bei Notwendigkeit ist die Herzkatheterdiagnostik jederzeit möglich.
    • Zur Diagnostik und Untersuchung durch den Arzt wird Ihnen im Patientenzimmer sofort ein entsprechendes Bett bereit gestellt. Ein ambulantes Vorgehen ist möglich, eine stationäre Aufnahme sollte jedoch eingeplant werden.

Informationen zum gesamten Behandlungsspektrum finden Sie unter Herzkatheterlabor Station K330.

Ausführliche Informationen zur Aufnahme, zum Aufenthalt und Entlassung im Herzkatherlabor Station K330 finden Sie unter Stationärer Aufenthalt.

Bei Bedarf kann eine spätere Weiterbehandlung in unserer Kardiologischen Brustschmerz-Ambulanz (BSA), Leipziger Straße 137/137a, erfolgen, sofern Sie bei der Entlassung keinen weiterbehandelnden Kardiologen haben.