Bei Terminvereinbarung teilen Sie bitte unserer Rezeption mit, ob Sie eine Vorstellung bei einem bestimmten Arzt unserer Einrichtung wünschen oder ob Sie sich zum nächstmöglichen Termin bei einem Arzt vorstellen wollen.

Geplante Untersuchungen können aus Ablaufgründen verschoben werden. Sie werden telefonisch oder schriftlich über eine Terminverschiebung informiert, sollte eine Verschiebung ihrerseits nicht möglich sein, wird der bereits geplante Termin eingehalten.

Unsere Leistungen

    • 24 h-Notfallversorgung bei unklaren Beschwerden im Brustbereich
    • Stationäre Aufnahme im Belegbett zur Behandlung
    • Koronarangiografie/Ventriculografie
    • Arteriografie (Gefäßdarstellung der Halsschlagader, Nierenschlagader, Beinschlagader)
    • Pulmoalisangiografie
    • Rechtsherzkatheter
    • Koronargefäßdilatation (PCI/Stents/Rotablation)
    • Schrittmacherimplantation
    • Defibrillator-Implantation
    • Kardioversion
    • Elektrophysiologische Untersuchungen (EPU)/Ablationen
    • Magnetresonanztherapie des Herzens (MRT)
    • Intensiv-Monitoring, medikamentöse Einstellung
    • Spezielle kardiologische Untersuchungs- und Behandlungsmethoden wie:
      • Renale Denervation (RDN) zur Behandlung von Bluthochdruck
      • Left Atrial Appendage (LAA) Verfahren zur Schlaganfallvorbeugung bei Vorhofflimmern
      • Cardiac Contractility Modulation (CCM) Herzinsuffizienzverfahren zur Behandlung von Herzschwäche

Ausführliche Informationen zur Aufnahme, zum Aufenthalt und Entlassung im Herzkatherlabor Station K330 finden Sie unter Stationärer Aufenthalt.

Bei Bedarf kann eine spätere Weiterbehandlung in unserer Kardiologischen Brustschmerz-Ambulanz (BSA), Leipziger Straße 137/137a, erfolgen, sofern Sie bei der Entlassung keinen weiterbehandelnden Kardiologen haben.

Bestandteil unseres Herzkatheterlabors Station K330 ist außerdem unsere zertifizierte Chest Pain Unit (CPU).